Das Kuratorium

Das Kuratorium fungiert als kreatives und beratendes Gremium. Es setzte inhaltliche Schwerpunkte und diskutiert Projektvorschläge. Hinweise und Anregungen können den Mitgliedern der Kuratoriums per E-Mail an kuratorium@berlin-music-commission.de mitgeteilt werden.

Thor Hagedorn – La By’le

Musikproduktion, Label, Jugendarbeit & Diversität

Thor Diogo Hagedorn (Pronomen Er/Ihm, geb. 1981 in Bremen) ist Rapper, Sänger, Produzent, DJ, Eventmanager, Mentor und Visual Artist. Hip-Hop, Graffiti, Capoeira und die traditionellen tropischen und urbane Klänge Brasiliens stehen im Zentrum seines künstlerischen Werdegangs.

Seine musikalische Laufbahn begann Thor als Autodidakt bereits Ende der 90er und arbeitete über die kommenden Jahre mit nationalen wie internationalen Künstler*Innen zusammen. Er hat einen B.A. in Literaturwissenschaften und Lateinamerikastudien. Im Jahre 2017 gründete er zusammen mit Luana Madikera, Tâmera Bak, Pitota, Sera Kalo und Babix das Tropical Bass Kollektiv La By’le, mit dem Fokus auf die Gleichstellung marginalisierter Gruppen in ihren Line-ups, den Musikproduktionen und der Gestaltung der La By’le Events. Seit 2019 ist er aktiver Mentor im Jugendprojekt Zukunftsmusik im Bereich der Musikproduktion.

Peter Hayo – Get Physical Music

Musikproduktion, Label & Verlag

Peter Hayo ist einer der 6 Mitbegründer und Gesellschafter des Berliner Labels Get Physical Music. Als Geschäftsführer der Produktionsfirma Perky Park Music ist er zudem seit mehr als 20 Jahren als Komponist und Musikproduzent in der Musikbranche tätig.

Stephan Hengst – Teleporter Music

Konferenz & Klassische Musikwirtschaft

Stephan Hengst (geb. 1983 in Berlin) ist langjähriger, erfahrener Künstler-, Projekt- und Eventmanager. U.a. leitet er seit 2014 die Musikwirtschaftskonferenz Most Wanted: Music der Berlin Music Commission und hatte 6 Jahre lang die Produktions- und Veranstaltungsleitung für das interdisziplinäre Technologiefestival Tech Open Air inne. Seit 2019 ist er zusätzlich Director of Events bei WeAreDevelopers, der weltgrößten Konferenz für Software-Entwicklung.

Stephans Background ist das Musikbusiness. Nach vielen Jahren als Musiker, Produzent und Songwriter in verschiedenen Bands und mit einigen Achtungs- und sogar Charterfolgen, studierte Stephan als einer der ersten im Studiengang Musikbusiness an der Popakademie in Mannheim und gründete noch vor Ende seines Studiums die Künstlermanagement-Agentur Teleporter Music. Neben seinen hauptberuflichen Tätigkeiten dozierte Stephan Hengst von 2012 bis 2017 an verschiedenen Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen (u.a. Macromedia Hochschule, SAE Institute, Music Pool Berlin, Hochschule für Musik und Theater Hamburg) zum Thema Musikmanagement und Musikmarketing. Stephans berufliche Laufbahn begann bereits mit 16 Jahren mit einer kaufmännischen Ausbildung beim damaligen DaimlerChrysler Konzern.

Ima Johnen – Riverside Studios

In Paris geboren, wuchs Ima Johnen in Berlin auf und absolvierte hier ihr Studium der Musik- und Kommunikationswissenschaften sowie Publizistik. Parallel zu ihrem Studium sammelte sie erste Erfahrungen als Musikjournalistin, gründete und leitete neben und nach ihrem Studium verschiedene Projekte wie das soziokulturelle Medienprojekt BLN.FM und den Verein CreAid e.V. mit dem Ziel der Unterstützung und Förderung von geflüchteten Musikschaffenden.

Seit 2016 als Projekt- sowie Studiomanagerin in den Riverside Studios tätig, hat Ima Johnen 2019 die Leitung der Riverside Studios übernommen und möchte mit ihrer Arbeit einen Beitrag leisten, die Musikbranche als einen Bereich gelebter Vielfalt positiv und nachhaltig zu prägen. Im Fokus ihrer Arbeit stehen Musikschaffende und die Stärkung ihrer Person und Rolle in der Musikindustrie – ein Wirtschaftszweig, der bis heute als Männerdomäne gilt. Trotz Initiativen wie Keychange gibt es aktuell in allen Tätigkeitsbereichen der Musikindustrie mehr erfolgreiche Männer als Frauen. Die Förderung und Stärkung von Frauen in der Kultur- und Kreativwirtschaft ist Ima daher ein besonderes Anliegen, für das sie sich einsetzt.

Ralf Kollmann – mobilee/ I-Am-Mgmt

Music Rights, Music Monitoring & New Revenue Streams

Ralf Kollmann formed mobilee in partnership with Anja Schneider, and what began as a side project quickly expanded into a fully-fledged career as mobilee blossomed from a small, homegrown label into a full-on music and entertainment enterprise. mobilee is committed to facing the realities of rapid change within the music industry, and adapts to technological and cultural transformations through a continual process of re-invention. More a fully-fledged company than just a traditional record label, mobilee looks towards an integrated clubbing experience, bringing label management, booking, publishing, press and artist studios together under one roof, while placing an explicit primacy on developing and utilizing innovative modes of promotion for its artists.

From 2015 to 2019 he was Executive Board Member of the AFEM (Association Of Electronic Music) representing the Rights Holders Section and pushing the Get Played Get Payed initiative which aims on changing the distribution of royalty fees by connecting track identifcation technology to the global system of Collecting Societys like GEMA, SACEM, PRS, etc – https://www.associationforelectronicmusic.org Since 2019 he is Member of the AFEM Advsiory Board.

In 2017 he joined the Board of Bridges For Music – a non-prophet organization building an academy for music education and entrepreneurship in Langa / Capetown – South Africa – http://www.bridgesformusic.org

Björn Krass (Tim Thaler) – BLN.FM / Folivox

Jugendarbeit & Medien

Bjoern Krass (aka Tim Thaler) ist gelernter Journalist und Sprecher-Coach. Er gründete den Mediendienstleister BLN.FM, die Sprecher-Company Thaler & Rehor sowie die Podcast-Produktions- und Distributionsfirma Folivox. Seit 2012 arbeitet er als freier Autor unter anderem bei Deutschlandradio und Funkhaus Europa. Zwischen 2013 und 2018 war er als Lehrbeauftragter für Journalismus, Marketing und Stimmbildung an der School of Audio Engineering in Berlin, Hamburg und Köln tätig. Seit 2014 ist er als Lehrbeauftragter für Journalismus, Sprecherziehung und Creative Industry Management an der SRH School of popular arts (SOPA, vormals hdpk) tätig und seit 2015 als Dozent für CrossMedia und Sprecherziehung an der Business and Information Technology School. Neben seiner Lehrtätigkeit ist Bjoern Krass Rhetorik-Trainer und außerdem stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Berlin Music Commission. Bjoern sieht seine Aufgabe im Zusammenspiel zwischen Medien, Politik und Wirtschaft. Durch mittlerweile 20 Jahre Kulturarbeit in Berlin ist Tim sehr gut in diesen Bereichen vernetzt. Auch will er die kommenden Generationen, die er in den Hochschulen unterrichtet, direkt mit den Entscheidern vernetzen.

Mahide Lein – AHOI artists & events

Informationen folgen.

Nina Lütjens – Vorsitzende, Kulturengel

Politik & Netzwerken

Nina Lütjens ist Diplom – Kulturmanagerin (FH-Potsdam) und gebürtige Kielerin, die 1991 nach Berlin übersiedelte. Seit 2013 ist sie bei der Stiftung Zukunft Berlin als Senior Projektmanagerin tätig, nachdem sie von 2005-2013 im Grünen Salon in der Volksbühne das Programm und die Presse & Öffentlichkeitsarbeit verantwortete. Die Clubcommission vertrat sie von 2012-2016 als stellvertretende Vorsitzende und Geschäftsführerin der Club Consult GmbH, sie ist Vorsitzende des Kuratoriums der Berlin Music Commission und seit Gründung des Vereins „CreAid Network Berlin – Hilfe für geflüchtete Musikschaffende“ 2015, dessen Vorstandsvorsitzende.

Olaf Ole Möller – OM Consult & Event GmbH

Beratung/Förderung & Netzwerke

Olaf Möller ist Politischer Sprecher der Ende Mai 2012 gegründeten LiveKomm (LiveMusikKommission – Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V.) und war bis Ende 2016 1. Vorsitzender der Clubcommission Berlin e.V.. Er gehört zum Projektteam von Music Pool Berlin, ist studierter Geograf und betrieb – nach diversen Zwischenstationen – 5 Jahre lang den Techno-Club „FATEclub“ in Berlin. In 2009 gründete er die Eventagentur „OM PartyEvents UG“ und organisiert selbst oder im Auftrag die unterschiedlichsten Partys/Veranstaltungen und Eventservices, sowie betreut und berät im Bereich Kulturmanagement und Kreativwirtschaft u.a. für das CoachingBonus-Programm der Investitionsbank Berlin. Ende 2019 wurde die Agentur in „OM Consult & Event GmbH“ umfirmiert.

Rainer Scheerer – Springstoff

Informationen folgen.

Staab – R.O.T

Management & Vernetzung

STAAB ist Mitbegründer und Partner des Artist – und Labelkollektivs R.O.T / respectortolerate aus Berlin. In seiner Verantwortung liegen u.a. die Bereiche Booking, Promotion, künstlerisches Artistmanagement, Accounting und Liveproduktionen. Er lernte Schlagzeug am Konservatorium in Halle und an der Musikhochschule in Weimar und spielte viele Jahre in den verschiedensten Bands. Ausserdem arbeitet er seit vielen Jahren als Licht – und Showdesigner und als Koch.

Nicole Wuttke – mediapool

Nachhaltigkeit, Politische Kommunikation & Mentoring

Nicole ist Projektleiterin für Großveranstaltungen und Konferenz und leitet bei mediapool die Abteilungen Konzeption und Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement. Als Diplom-Ingenieurin und Masterabsolventin arbeitete sie bis 2008 für die Melbourne Fashion Week in der Veranstaltungskonzeption. Seitdem ist sie in unterschiedlichen Projekten im Musik-, Politik- und Mediengeschehen tätig.

Als Mentorin hilft Nicole Studierenden beim Einstieg in die Berufswelt, ist mit mediapool Gründungsmitglied der Berlin Music Commission und unterstützt die Kampagne „Plus1“ – Refugees Welcome. Zudem setzt Nicole als Inklusionsbeauftragte das Thema Barrierefreiheit bei der Planung von Großveranstaltungen um.

X
X