MITGLIED

MITGLIED

Sonar Kollektiv

LABEL

Sonar Kollektiv wurde 1997 von Jazzanova gegründet. Anfänglich als Austragungsort ihrer eigenen Releases gedacht, spielten schon bald verschiedenste Neuentdeckungen und gleichgesinnte Musikschaffende hier ihre Trümpfe und Asse aus. Dabei ging es den Machern von Sonar Kollektiv nie darum einen spezifischen Sound oder eine definierte Szene zu bedienen. Jede einzelne Veröffentlichung auf dem Label (mittlerweile über 250) sollte immer die musikalischen Vorlieben des Kollektivs, ihre geschmackliche Entwicklung über die Zeit und eine Rückbesinnung auf Vergangenes widerspiegeln. Da spielten natürlich vor allem die verschiedenen Compilations und Label-Werkschauen immer eine tragende Rolle. Von der beliebten „Secret Love“ -Compilation (Nummer 6 erscheint diese Tage), der „Computer Incarnations For World Peace“-Auflage über die „…Boadcasting“ und „….Mixing“-Serien bis hin zur „Romanian Jazz“-Labelrevue bemüht sich Sonar Kollektiv fortlaufend darum, den eigenen Horizont und den von Musikliebhabern zu erweitern. Wie weit dieser Horizont aber auch gesprengt werden kann, zeigte die Veröffentlichung von Âme’s „Rej“ im Jahre 2005. Damit wurde kurzerhand der Minimaltechno neu definiert und gleichzeitig dem von Dixon betriebenen Sublabel Innervisions zum weltweiten Erfolg verholfen. Weitere Meilensteine in der bewegten Historie von Sonar Kollektiv war die Entdeckung der neuseeländischen Reggae-Soul-Combo Fat Freddy’s Drop (2005), die Erstlinge von Micatone (2003), Benny Sings (2005), Clara Hill (2003) und Eva Be (2004), die ersten Veröffentlichungen von Dimlite (2003), Tricksi (2006), Christian Prommer’s Drumlesson (2007), sowie Georg Levin (2005) und dessen Gemeinschaftsprojekt mit Dixon alias Wahoo (2004). Aber auch für heutige Legenden der etwas anspruchsvolleren elektronischen Musik, wie Ulrich Schnauss, Ben Klock und Marcin Kozlowski (heute Mitglied von Whitest Boy Alive), war Sonar Kollektiv das Sprungbrett zu internationalen Karrieren. Auch ein gewisser Eric Wahlforss brachte 2003 hier seine erste Platte raus, kurz bevor er Soundcloud gründete.
Als ab Ende 2009 die Kadenz der Veröffentlichungen etwas nachließ, dachte manch einer bereits, daß dem Label die Puste ausgeht und ihm der Draht zu zeitgenössischen Sounds abhanden gekommen ist. Doch gerade dieses Jahr strafen all die Neuveröffentlichungen diese Zweifler Lügen. Das Remix-Album „Jazzanova Upside Down“ (im Januar erschienen) versammelt das komplette Who’s who der momentan angesagtesten und wegweisendsten DJs und Produzenten (von Henrik Schwarz und Motor City Drum Ensemble über Filippo Moscatello und Manuel Tur bis zu Mark E) um Jazzanova-Classics in die Zukunft zu katapultieren. Mit dem Moskauer Phil Gerus, dem britischen Projekt Hot Coins, dem Südafrikaner EnaWadan und dem pan-deutschen Duo Paskal & Urban Absolutes wurden zudem wohl vier der interessantesten Acts schräg abseits des Dancefloors gesignt. Und mit den brandneuen Album von Fetsum („The Colors Of Hope“) und Micatone („Wish I Was Here“) trifft man mal wieder zielgenau ins Herzen aller Popbesessenen mit einem Faible für Soul und wahrem Songwritinghandwerk.

Aber was ist denn nun das Erfolgsrezept des Berliner Labels? Ein Tanzmusik-Label, das – mit wenigen Ausnahmen – tatsächlich gar keine Clubmusik veröffentlicht? Ist es gerade eben das? Die Musik für davor, darauf und den Tag nach der Clubnacht zu liefern?

Es gibt keine deutsche Plattenfirma, die ein derart abenteuerlich bereites Spektrum an Musik veröffentlicht: Reggae, Folk, Electronica, Jazz, Funk, Calypso, House, Techno und neuerdings auch Chillwave, Dubstep, Dreampop und wie all die Genres noch so heißen. Bei Sonar Kollektiv hat irgendwie einfach alles Platz. Einen gemeinsamen Nenner haben aber wohl alle rund 250 bereits erschienenen und zukünftige Releases: Es ist Musik, die aus Leidenschaft gemacht wurde – ohne jegliche kommerziellen Absichten und Anbiederungsversuche. Von und für Musikliebhaber.

Sonar Kollektiv GmbH

Label Manager
Oliver Glage

Kastanienallee 19 – 20
10435 Berlin

T +49 (0)30 24 62 76 93
F +49 (0)30 24 62 76 37

oli@sonarkollektiv.de
www.sonarkollektiv.com

X
X